Donnerstag, März 07, 2013

Amazing USA - Cities

Today; Washington, D.C.


Allgemeine Infos:
Washington, D. C., die Hauptstadt und der Regierungssitz der Vereinigten Staaten. Die Abkürzung D.C. steht für den Bundesdistrikt District of Columbia, den die Stadt vollständig ausfüllt und mit dem sie heute geografisch identisch ist.
Der Distrikt ist kein Bundesstaat und gehört zu keinem Bundesstaat, sondern ist dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt. Die Stadt ist benannt nach George Washington, dem Oberbefehlshaber im Unabhängigkeitskrieg und ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten. Der District of Columbia ist nach Columbia benannt, einer dem Seefahrer Kolumbus nachempfundenen poetischen Bezeichnung für die USA.
Beim 2010 Census hatte Washington 601.723 Einwohner. Der Großraum Washington, die sogenannte Washington Metropolitan Area hatte 5.582.170 Einwohner. Zusammen mit der benachbarten Baltimore Metropolitan Area hatte die Region laut 2010 Census 8.572.971 Einwohner.
Mit dem Weißen Haus – dem Amts- und Wohnsitz des Präsidenten –, dem Kapitol – welches den Kongress, bestehend aus dem Senat und dem Repräsentantenhaus, beherbergt – sowie dem Obersten Gerichtshof befinden sich die Spitzen aller drei verfassungsmäßigen Gewalten in der Stadt. Washington ist darüber hinaus Sitz des Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der Organisation Amerikanischer Staaten.
(Quelle: Wikipedia)

Must – See:
  • Blair House
  • Nationalfriedhof Arlington
  • Denkmal für die Opfer des Kommunismus
  • Jefferson Memorial
  • Kennedy Center for the Performing Arts
  • Hirshhorn Museum and Sculpture Garden
  • Kreeger Museum
  • Korean War Veterans Memorial
  • Library of Congress
  • Lincoln Memorial
  • National Air and Space Museum
  • National Archives and Records Administration
  • National Gallery of Art
  • National Mall
  • National Museum of the American Indian
  • Federal Triangle
  • Second World War Memorial
  • Smithsonian Institution
  • United States Capitol
  • United States Holocaust Memorial Museum
  • Vietnam Veterans Memorial
  • Washington Monument
  • Washington National Cathedral
  • Nationalheiligtum Basilika der Unbefleckten Empfängnis
  • Weißes Haus
  • National Museum of Women in the Arts
Meinung:
Von D.C. war ich sehr überrascht, allerdings positiv. Sehr viel grün, sehr europäisch. Vorallem günstig, da eigentlich alle der Sehenswürdigkeiten kostenlos sind und keinen oder auch nur sehr wenig Eintritt kosten. Sehr toll fand ich das Lincoln Museum. Man schaut sich erst sein Haus an, es wird einem erzählt wie er seinen letzten Abend verbrachte, wo er sich für das Theater umgezogen hat, wo er Dinner hatte, und dann geht man über die Straße, und befindet sich in dem Theater in dem er erschossen wurde. Da ich mich für die Geschichte der USA sehr interssiere, war D.C. natürlich gerade für mich eine Reise wert. Da ich nun aber schon alles gesehen habe, brauche ich nicht unbedingt noch einmal nach D.C. Also wer sich für Geschichte interessiert, auf jeden Fall solltet ihr euch D.C. anschauen.

1 Kommentar:

  1. Ich bin bald für 2 Tage in Washington DC und freu mich schon so :))

    AntwortenLöschen