Dienstag, Juni 19, 2012

Coco Chanel



Gabrielle "Coco" Chanel (1883-1971) ist wahrscheinlich DIE Designerin, die bis heute den meisten Einfluss in die Fashion Industrie hatte. Oder wie Christian Dior es sagen würde: "Mit einem schwarzem Pullover und einer 10-reihigen Perlenkette erfand sie Fashion neu." Chanel ist nicht nur bekannt für das kleine schwarze Kleid und Chanel No 5, auch die klassischen und zeitlosen Anzüge, Schuhe, Taschen und Accessoires sind bis heute weltberühmt.
Trotz der Tatsache, dass Chanel nicht zur Oberschicht gehörte, traf sie im Jahre 1912 den wohlhabenden Arthur "Boy" Capel, der ihr half ein Jahr später ihren ersten Hutladen zu eröffnen.
Aber ihr eigentlicher Durchbruch kam in den frühen 20er Jahren während der Großen Depression, als Chanel, mit der finanziellen Hilfe von Capel, ihren ersten und mittlerweile legendären Shop am 31. Rue Cambon eröffnete.
Bis Mitte der 20er Jahre eröffnete sie zwei Boutiquen, eine in Paris und die andere in Biarritz. Zusammen beschäftigte sie in den beiden Geschäften über 300 Mitarbeiter. In dieser Zeit schuf Chanel ihren weltbekannten Nr. 5 Duft.
Im Jahre 1931 wurde sie von Samuel Goldwin für eine Million Dollar angeheuert, um seine Stars, darunter Kathrine Hepburn, Grace Kelly, Elizabeth Taylor und Gloria Swanson zu kleiden. Diese weigerten sich allerdings mit ihr zu arbeiten.
Später in diesem Jahrzehnt, zurück in ihrer Heimatstadt, entwarf Chanel eine Reihe von Modeschmuck, inspiriert von der "Art Deco"-Bewegung der 30er Jahre.
Im Jahr 1939, nach dem Fall von Paris, schloss Chanel ihre Boutiquen und verbrachte die nächsten 15 Jahre ihres Lebens im Exil in der Schweiz, nachdem ihre Affäre mit einem Nazi-Offizier aufflog. Im Jahr 1954 beschloss sie, ihre 30er-Designs neu zu beleben.
Noch einmal blühte Chanel auf und wurde nun von vielen Hollywood-Starlets angeheuert. In den 50er und 60er Jahren arbeitet für verschiedene Hollywood-Studios, kleidete Größen wie Audrey Hepburn, Liz Taylor und Anne Baxter ein. In dieser Zeit wurde ihre Kleidung sehr populär, vor allem in den Vereinigten Staaten.
Chanel starb 1971.
In den frühen 80er Jahren übernahm Designer Karl Lagerfeld Design-Haus Chanel. Heute kombiniert Lagerfeld modernes Designs mit dem bereits etablierten klassischen Chanel-Look.

The Chanel Suit

Ob es nun ein 1930er Anzug, ein Anzug aus 1960er Jahren, oder ein "Millennium" Anzug ist, das klassische Chanel-Kostüm hat "kantige" Linien. Oft ist ein Band um die Taille eingenäht, um das Tragen so angenehm wie möglich zu machen
Dieser klassische Anzug, mit einer Auswahl an Perlen, Pumps und der passenden Tasche wird oft getragen, er zeigt von perfekter Anmut und Eleganz.
Eine klassisch gesteppte Chanel Handtasche mit dem CC-Logo trägt man über die Schulter, ein weiteres Markenzeichen von Chanel sind zweifarbige Pumps oder Ballerinas.
Heute kostet ein durchschnittlichen Chanel-Kostüm ca. $ 5.000 und kann nur bei Chanel Boutiquen oder bei High-End-Kaufhäuser wie Saks Fifth Avenue gekauft werden.

1 Kommentar:

  1. Eine wahre Visionärin :)
    Ich selbst hüte mein Chanelparfüm wie einen Schatz.

    AntwortenLöschen